Blumenpracht-Neu gedacht!

« Alle Veranstaltungen

Blumenpracht-Neu gedacht!

Der Überlieferung nach gibt es künstliche Blumen seit etwa 3000 Jahren. Die erstmalige schriftliche Erwähnung wird aus dem Alten Testament abgeleitet. Im antiken Griechenland und im Römischen Reich war das Flechten von Kränzen ein anerkanntes Gewerbe. Der römische Geschichtsschreiber Plinius berichtet von kostbaren, aus Ägypten eingeführten Kränzen mit Blüten aus Papyrusrinde und Seide. Sie waren zudem duftend parfümiert. Die Faszination und die Produktion von künstlichen Blumen besitzt eine lange Tradition, auch in Deutschland im Bereichen des Kunsthandwerks, als Bestandteil religiöser uund traditioneller Feste und Bräuche. Deutschland betrieb noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen blühenden Kunstblumenhandel.

Nicht nur die beiden Weltkriege, sondern auch die Produktionsverlagerung in günstigere Herstellungsländer wie China besiegelten damals den Niedergang dieses deutschen Produktionssektors. Doch auch andernorts werden Kunstblumen erst seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus Plastik hergestellt.  Lernen Sie etwas über die Geschichte  und den Wandel kennen. Die thematische Eingrenzung  beschäftigt sich mit der Geschichte der künstlichen Blumen in Europa und Asien. Wie kam es historisch gesehen überhaupt zu unserer heutigen „Plastik-Blumenpracht“? Und an welchem Punkt sind wir vielleicht „falsch abgebogen“?

An der Geschichte von künstlichen Blumen lässt sich besonders gut darstellen, wie Plastik nach und nach natürliche Materialien in Bereichen ersetzte, in denen wir überhaupt nicht auf Kunststoffe angewiesen sind. „Blumenpracht neu gedacht“ nimmt Bezug auf viele Fragen.

GROSSE AUKTION zugunsten der WILDBIENEN in SMÜ
Ihnen gefallen unsere Ausstellungsstücke? Und Sie möchten etwas für den Umweltschutz in Ihrer Region tun? – Dann tun Sie es „durch die Blume“! Unserem Nachhaltigkeits-Prinzip entsprechend, werden wir die meisten Ausstellungsobjekte am Ende der Ausstellung versteigern, statt sie zu entsorgen. Bieten Sie einfach bei der großen Auktion mit. Teilnehmen können Sie bereits im Vorfeld, durch die Abgabe eines Gebots für Ihr Lieblings-Blumenobjekt.

Am Sonntag, den 14. April 2024, um 12 Uhr, findet dann im Erdgeschoss des MUGS die Präsenzauktion statt. Kommen Sie vorbei, wenn Sie nicht überboten werden möchten!
Durch die Teilnahme an der Auktion sowie durch den Kauf bestimmter Artikel in unserem Museumshop unterstützen Sie ein Bienenschutzprojekt in Schwabmünchen. Auf dem Vorplatz des Museums und auf anderen kleinen Rasenflächen entlang der Holzheystraße legen wir Blumenwiesen, Unterschlupf sowie Nistmöglichkeiten für Wildbienen an. Dadurch hat „Blumenpracht - Neu gedacht!“ noch lange nach dem Ausstellungsende
einen positiven Einfluss   auf die Umwelt in unserer Stadt. Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre Teilnahme!

WORKSHOPS und VORTRÄGE 

ORIGAMI mit Origamikünstler und Papierwissenschaftler Niklas Schäfer
17. Februar: 
15:00 - 17:30 Uhr: Origami-Workshop für die ganze Familie, Teilnahmegebühr 3,00 €
18:00 - 19:00 Uhr: Vortrag „Falttechniken in der Natur“,  auch für Kinder geeignet! (kostenlos)

18. Februar: 10:00 - 13:00 Uhr: Offener Origami-Workshop für Kinder, Kommt und geht, wann ihr möchtet! Teilnahmegebühr 3,00€

WILDBIENEN
23. Februar ab 18: 00 Uhr:  „Wildbienen – Die kaum bekannten Bestäuber“ mit Bienenexperte Gebhard Singl,  kostenlos

BLUMEN HÄKELN - KulturVerstrickungen München
24. Februar,
15:00-19:00 Uhr:  Workshop zum Blumen-Häkeln für die ganze Familie , Teilnahmegebühr 3,00 €
Um zusätzliche Spenden wird gebeten.

2. März, 15:00 - 19:00 Uhr:  Workshop zum Bienen-Häkeln für die ganze Familie, Teilnahmegebühr 3,00 €
Um zusätzliche Spenden wird gebeten.

SMYBOLIK DER BLUMEN in Südostasien mit Sybille Girmond M.A.
15. März,  18:00 Uhr: Vortrag „Kirschblütenträume, Buddha-Paradiese und Politpropaganda – Symbolpflanzen und Pflanzensymbolik in Ostasien“ (kostenlos)

OSTERFERIEN-PROGRAMM
So 24. März, 14:00 - 16:00 Uhr: Marzipan-Blumen gestalten, als essbare Dekoration mit Isabella Fabricius, Teilnahmegebühr 3,00 €
Do 28. März, 11:00 - 13:30 Uhr: Ton-Workshop für Familien mit Susanne Bergmann vom Atelier zum guten Ton. Teilnahmegebühr 10,00 €
Sa 30. März, 10:00 - 12:00 Uhr: Eierwärmer Stricken für Anfänger mit Hildegard Olaletan-Keller, kostenlos, das Material muss bezahlt oder mitgebracht werden
Do 4. April , ab 18:00 Uhr:  „Meine Freundin, die Biene“ Vortrag von Bienenexperte Gebhard Singl, kostenlos
Sa 6. April, 16:00 - 18:00 Uhr: Kleeblätter aus Perlen mit dem Perlenkünstler Shige Fujishiro, Teilnahmegebühr 10,00 €

Ausstellungsdauer: 10. Februar bis 14. April

Öffnungszeiten
Langer Mittwoch: 14-19 Uhr
Samstag und Sonntag: 10-17 Uhr
An Feiertagen: 14 -17 Uhr

 

 

Details

Beginn:
Sa. 10.02.24
Ende:
So. 14.04.24
Veranstaltungskategorien:
, , , ,

Veranstaltungsort

Museum & Galerie der Stadt Schwabmünchen
Holzheystraße 12
Schwabmünchen, 86830
Google Karte anzeigen
Telefon:
08232950260

Veranstalter

MUGS
Telefon:
950260
Veranstalter-Website anzeigen
© 2024 Das Kulturportal der Stadt Schwabmünchen
usercrossmenuarrow-right