Jazz Night: Sob & The Czyks auf Tournee mit Stop in SMÜ

« Alle Veranstaltungen

Jazz Night: Sob & The Czyks auf Tournee mit Stop in SMÜ

Der Pianist Andreas Sobczyk führt in dieser Formation Musiker aus fünf verschiedenen Ländern zusammen und vereinigt zugleich Europas führende Interpreten dieser Stilistik.

Die Gospel- und New Orleans "Queen" Denise Gordon (Gesang) bewegt sich seit über 25 Jahren auf allen wichtigen internationalen Jazzbühnen. Sie sang für die englische Queen im Buckingham Palace sowie für Papst Johannes Paul den II. vor einer halben Million Menschen a capella. Als Sängerin mit Gospelmusik ihrer Kirchengemeinde aufgewachsen und geprägt von der Musiktradition ihrer karibischen Wurzeln, gewinnt sie innerhalb kürzester Zeit die Menschen für sich und ihre Musik. www.denisegordon.co.uk

Malo Mazurie (Trompete) ist 28 Jahre jung und spielt bereits seit 10 Jahren in der Top- Liga der so vielfältigen europäischen Jazzszene. Mit sieben Jahren begann er Kornett zu lernen und wurde durch seinen damaligen Lehrer Fan von Bix Beiderbecke - in den 20er Jahren einer der führenden Vertreter des Chicago Jazz. Seine ersten New Orleans Jazz Konzerte spielte Mazurié im Alter von 10 Jahren. Kurz darauf gewann er den Kobe Jazz Street Award des Breda Jazz Festivals. Dieser Preis öffnete ihm den Weg für weltweite Tourneen in Japan, Korea, USA, Afrika und in Europa.

Stephan Holstein (Klarinette, Saxophon), der seit 2010 mit Sobczyk zusammenarbeitet darf in solch einer Formation nicht fehlen. Sein intensives Spiel zieht Hörer wie auch Mitmusiker in seinen Bann. Joe Kienemann vom bayerischen Rundfunk beschreibt ihn glänzend mit folgenden Worten: "Ein Hans Dampf in allen Klarinettengassen, zwischen Theater- und Filmmusik, Jazz und Klassik, einer der seelenvollsten Musiker die ich kenne.“ 1995 wurde ihm der Kulturförderpreis des Freistaates Bayern verliehen.

Der Australier David Blenkhorn (Gitarre), der vor 15 Jahren auf Grund der Weinkultur nach Frankreich auswanderte, ist seit vielen Jahren mit den bedeutendsten Vertretern dieser Musik unterwegs wie Duke Heitger, Scott Hamilton, Cecile McLorin Salvant, Dan Barrett, Howard Alden, uvm. Seine Liebe zum Blues und Swing wird in jedem seiner Konzerte offensichtlich und macht deutlich, woher seine Einflüsse stammen: Charlie Christian, Herb Ellis, Django Reinhardt und Wes Montgomery.

Karol Hodas (Bass) und Peter Müller (Schlagzeug) - auf Grund der österreichischen Weinkultur nie ausgewandert - kommen aus Wien und sind ebenfalls langjährige Weggefährten von piano new orleans jazz, blues & swing. Beide sind sie aus der Jazzszene Österreichs nicht wegzudenken. Peter Müller hat auf mittlerweile 90 Plattenproduktionen sein treibendes Schlagzeug eingespielt und blickt auf eine mittlerweile 40 Jahre anhaltende Karriere zurück.

Der aus Straubing/Niederbayern stammende Musiker Andreas Sobczyk studierte neben seiner Leidenschaft für traditionellen Jazz und Blues klassisches Klavier an den Musikhochschulen Nürnberg (D) und Charkov (UA), bevor er 2006 seinen Hauptwohnsitz in die Musikstadt Wien verlegte. Mittlerweile wieder in seiner Heimat, dem bayerischen Wald lebend, gehört Sobczyk zu den wenigen Pianisten der europäischen Szene, die sich laut fachkundiger Meinung auf höchstem Niveau dem originalen Sound der New Orleans Jazz-, Boogie Woogie - und Swing-Ära verschrieben haben.
Neben den Alt-Meistern des Harlem Stride- Pianos James P. Johnson und Fats Waller ist sein Sound hauptsächlich inspiriert vom Stil alter Kansas City Pianisten wie Jay McShann und Count Basie sowie von den Pionieren des alten Jazz Earl Hines, Louis Armstrong oder Jelly Roll Morton. Seit 10 Jahren ist er neben seiner Band „Sobczyk´s New Orleans Jazz Bunch“ und dem „Andreas Sobczyk Trio“ auch als festes Mitglied der „Original Storyville Jazzband Wien“ auf Tournee. Viele Musiker dieser letztgenannten Formation sind Ehrenbürger der Stadt New Orleans. Weitere Konzerte/Tourneen mit Tricia Boutté, Lila Ammons, Axel Zwingenberger, Frank Muschalle, Norbert Schneider, Joschi Schneeberger u.v.a. Andreas Sobczyk spezialisierte sich bereits während seines Studiums auf diese heiße Epoche der Jazzgeschichte. Die Musik eines Louis Armstrong, Fats Waller oder Pete Johnson hat bis heute nichts von ihrer mitreißenden Kraft verloren. www.andreas-sobczyk.com

Preise:

Das Jazz-Paket: Bei der Buchung von mindestens drei Konzerten der Jazz-Nights zahlen Sie pro Konzert nur jeweils 15,- Euro.

Bewirtung:

Getränke werden im Foyer beim Einlass und in der Pause angeboten. Diese können auch in den Saal mitgenommen werden.

Details

Datum:
Mi. 25.05.22
Zeit:
19:30-22:00
Eintritt:
18€
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Stadthalle Schwabmünchen
Breitweg 20
Schwabmünchen, 86830

Veranstalter

Kulturbüro Schwabmünchen
Telefon:
08232 / 96 33 181
E-Mail:
d.hafner@schwabmuenchen.de
Veranstalter-Website anzeigen
© 2021 Das Kulturportal der Stadt Schwabmünchen
usercrossmenuarrow-right