quint|essenz: Rudolf Zimmermann im Künstlergespräch

« Alle Veranstaltungen

quint|essenz: Rudolf Zimmermann im Künstlergespräch

Im Rahmen der Ausstellung quint|essenz können Sie die Kunst- und KulturpreisträgerInnen von 2009 - 2021 persönlich kennenlernen. Das MUGS lädt Sie zu Künstlergesprächen unter der Moderation von Dr. Doris Hafner ganz herzlich ein.

Im letzten Künstlergespräch freuen wir uns auf Rudolf Zimmermann, am  Freitag, 17. März, um 19:00 Uhr.

Die KunstpreisträgerInnen der Stadt Schwabmünchen im Bereich Bildende Kunst 2009 bis 2021 präsentieren sich in Museum und Galerie der Stadt Schwabmünchen von 21. Januar bis 26. März 2023.

Zur Ausstellung

Der Kunst- und Kulturpreis der Stadt Schwabmünchen ist seit seiner Gründung im Jahr 2009 zu einer festen Größe im Kulturleben  der Stadt Schwabmünchen und der Region geworden. Auch von Kulturschaffenden im Umland und im südlichen Landkreis Augsburg wird die Ausschreibung und die Preisverleihung sehr wachsam verfolgt.

Mit dieser Ausstellung quint|essenz werden nun die fünf PreisträgerInnen der letzten Jahre aus dem Bereich Bildende Kunst gemeinsam vorgestellt. Im Jahr 2021 erhielt Rudolf Zimmermann für seine inszenierten Fotografien den Kunst- und Kulturpreis, parallel wurde Rita Maria Mayer für ihre Keramik-Installation ›Sanfte Ruhekissen‹ mit dem Anerkennungspreis gewürdigt. Im Jahr 2017 erhielt Alexandra Vassilikian für ihre Arbeit den begehrten Preis. Die konzeptuellen Metall- und Drahtarbeiten von Bernd Rummert überzeugten 2013 die Jury. Kersten Thieler-Küchle wurde für ihr malerisches Werk im Jahr 2009 beim ersten Kunst- und Kulturpreis von der Jury auserwählt.

quint|essenz präsentiert die fünf KünstlerInnen und deren Werke in komprimierter Form, sozusagen als Quintessenz mit dem Fokus auf das Werk des jeweiligen Künstlers und mit dem Versuch, dem Einblick in seine Gedanken- und Kunstwelt nachzuspüren. Die Zusammenschau der Kunstwerke erschaffen einen Blick auf die Welt, das Menschsein und das Dasein an sich. Wo Rudolf Zimmermann den Mikrokosmos des einzelnen Menschen mit seinen ›Päckchen, die er trägt‹, in seiner gesellschaftlichen und kulturellen Konstellation und Befindlichkeit inszeniert, zeigt Alexandra Vassilikian den Makrokosmos von Werden und Vergehen mit einer ästhetischen Erhabenheit des Vergänglichen auf.

Das Thema Natur und Pflanzenteile bilden in den Keramiken und Terrakotten ein zentrales Element bei Rita Maria Mayer sowohl technisch als auch thematisch. Natur wiederum ist bei Kersten Thieler-Küchles Bildwerken ›die Basis, aus der alles entsteht‹, wie sie sagt, während der ›Ewigkeitsarbeiter‹ Bernd Rummert spielerisch und kraftvoll zugleich an seinem Konzept, die Erde zu umrunden und im Wissen daran zu scheitern, arbeitet.

Eine Ausstellung, die künstlerische, ästhetische und philosophische Denkanstöße gibt.
Viel Vergnügen.
Dr. Doris Hafner
Leiterin des Kulturbüros

Details

Datum:
Fr. 17.03.23
Zeit:
19:00-20:30
Veranstaltungskategorien:
,
Webseite:
https://www.kultur-schwabmuenchen.de/einrichtung/museum-und-galerie-der-stadt-schwabmuenchen/
© 2021 Das Kulturportal der Stadt Schwabmünchen
usercrossmenuarrow-right